Häufige Fragen

Zwischen verbindlicher Auf­trags­er­tei­lung und Fer­tig­stel­lung ei­nes Gut­ach­tens lie­gen i.d.R. sechs bis zwölf Wo­chen. Ne­ben mei­ner ak­tu­el­len Aus­las­tung hängt die Dau­er u.a. da­von ab, in wel­chem Um­fang amt­li­che Un­ter­la­gen und Aus­künf­te be­nö­tigt wer­den. Bei Ge­richts­auf­trä­gen ist außer­dem ein aus­rei­chen­der zeit­li­cher Vor­lauf für die Orts­be­sich­ti­gung ein­zu­kal­ku­lie­ren, da die Ein­la­dung schrift­lich er­folgt und al­len Be­tei­lig­ten die Mög­lich­keit zur Teil­nah­me ein­ge­räumt werden muss.

Damit ich eine Im­mo­bi­lie fun­diert be­wer­ten kann, sind ein­ge­hen­de Kennt­nis­se über die recht­li­chen und tat­säch­li­chen Eigen­schaf­ten des Ob­jekts not­wen­dig. Ich prü­fe alle wert­re­le­van­ten Tat­sachen ein­ge­hend, da­mit es spä­ter nicht zu un­an­ge­neh­men Über­raschun­gen kommt. Im Gut­ach­ten er­hal­ten Sie dann aus­führ­lich und in ver­ständ­li­cher Form ge­naue In­for­ma­tio­nen da­zu. Eine Re­du­zie­rung der Kos­ten führt zwangs­läu­fig zur Ver­rin­ge­rung der Qua­li­tät, die ich mit mei­nen eige­nen An­sprü­chen und mei­ner öf­fent­li­chen Be­stel­lung nicht ver­ein­ba­ren kann. Mei­ne Ho­no­ra­re ba­sie­ren auf der Em­pfeh­lung des BDVI und sind nicht ver­han­del­bar. Wei­te­re In­for­mationen finden Sie hier.

Bei Privataufträgen be­nö­ti­ge ich zu­nächst einen Grund­buch­aus­zug, fer­ner Na­me und An­schrift des Auf­trag­ge­bers so­wie An­ga­ben über Zweck und Stich­tag des Gut­ach­tens. Da­rauf­hin er­stel­le ich ein schrift­li­ches An­ge­bot, in dem auch mein Ho­no­rar, die Ob­lie­gen­hei­ten des Auf­trag­ge­bers und das wei­te­re Vor­ge­hen ge­re­gelt sind.
Für die Be­schaf­fung von Un­ter­la­gen bei Äm­tern und Be­hör­den ist bei Pri­vat­gut­ach­ten außer­dem eine Voll­macht des Grund­stücks­eigen­tü­mers er­for­der­lich. Hier­für wird zu­sam­men mit dem Ver­trags­angebot eine Vorlage übermittelt.

Der Schwerpunkt mei­ner Tä­tig­keit liegt in Ba­den-Würt­tem­berg, spe­ziell im Groß­raum Stutt­gart. Je größer die Ent­fer­nung, des­to auf­wän­di­ger ist die Re­cher­che und des­to größer ist der Auf­wand bei einer Orts­be­sich­ti­gung. Die Kos­ten des Gut­ach­tens wer­den da­durch na­tür­lich ent­spre­chend hö­her. Auf­trä­ge, die mit größeren Ent­fer­nun­gen ver­bun­den sind, sind da­her nur in be­son­ders be­gründeten Fällen sinnvoll.